Lernspaziergang

Der Lernspaziergang ist eine spezielle Art des Spaziergangs und dient dazu, dass der Hund Sozialverhalten lernt und dies auch aufrecht erhält sowie den Grundgehorsam auch in einer Hundegruppe mit mehr Ablenkung ausführen kann.

Bei dem Lernspaziergang lernt das jeweilige „Mensch-Hund-Team “ mit der Aufregung und der Anspannung bei Begegnungen mit anderen Menschen und Tieren umzugehen. Auch das Erlernen der Körpersprache der Hunde wird dabei angelernt, damit Konfliktsituationen rechtzeitig erkannt und umgangen werden können.

Das Lernen während eines Spaziergangs führt unter anderem auch zu einer Verbesserung der Leinenführigkeit sowie der Impulskontrolle des Hundes.

Damit entspannt gelernt werden kann, werde ich darauf achten, dass die jeweilige Individualdistanz der einzelnen Hunde eingehalten wird. Deshalb werden die Hunde beim Lernspaziergang an der Leine geführt. Bei passender Konstellation besteht die Möglichkeit, die Hunde zeitweise an der Schleppleine oder sogar ganz frei laufen zu lassen. Dies wird von mir aber vorgegeben. Ohne Freigabe dürfen die Hunde nicht abgeleint werden.

Außerdem zeige ich einige Beschäftigungsmöglichkeiten für den Hund auf einem Spaziergang, um für den Hund den Spaziergang interessanter zu gestalten. Des Weiteren werden immer mal wieder Grundübungen (Abruf, Leinenführung, Bleib etc.) in den Lernspaziergang eingebaut.

Lernspaziergänge sind besonders geeignet für:

Unsichere Hunde, die mit Artgenossen und / oder Menschen Probleme haben

Die Hunde haben die Möglichkeit die Nähe von anderen Hunden oder Menschen zu akzeptieren und mit ihrer Gegenwart zurecht zu kommen. Sie können dabei die positive Erfahrung machen, dass die benötigte Distanz eingehalten wird und weder von Menschen noch von Hunden unterschritten wird.

Leinenaggressive Hunde, die mit Artgenossen und / oder Menschen Probleme haben

Hunden, die zu aggressivem Verhalten neigen, kann beim Lernspaziergang ein Alternativverhalten angeboten werden. So können die Hunde langsam immer näher mit anderen Hunden zusammengebracht werden.

Heranwachsende Hunde

Für junge Hunde kann der Lernspaziergang eine wichtige Erziehungshilfe sein. Die Hunde bekommen Gelegenheit anderen Hunden in einem entspannten und ruhigen Umfeld zu begegnen und sich in Selbstkontrolle zu üben.

Hunde, die sich leicht ablenken lassen durch andere Hunde

Der Lernspaziergang gibt den Hunden, die im Anblick eines anderen Hundes immer nur den Reiz zu Spielen ohne Ende sehen, die Lernerfahrung, entspannt und relaxt einen Spaziergang zu erleben.

Natürlich sind auch alle anderen Hunde und ihre Menschen herzlich willkommen an dieser
speziellen Form des Spazierganges teilzunehmen. Die Spaziergänge eigenen sich für Hunde jeden Alters.

Teilnahmevoraussetzungen:

  • gültige Haftpflichtversicherung
  • Nachweis über ausreichenden Impfschutz des Hundes
  • bei Bedarf (Aggressivität des Hundes) ein Maulkorb
  • Bestandskunden des Einzel- oder Gruppenunterrichts oder Erstgespräch/eine Einzeltrainingsstunde bei der Hundeschule Scout4Dogs
  • Kenntnis und Einhaltung der Regeln für den Lernspaziergang

Treffpunkt:

wechselnd im Raum Siegburg und Umgebung (Wald, Felder etc.), wird vor jedem Lernspaziergang bekanntgegeben

Mitzubringen:

  • Belohnungsleckerli
  • am liebsten ein gut sitzendes Brustgeschirr und ein Halsband
  • 3-5m Leine, nach Absprache auch 10m Leine
  • geeignete Kleidung/Schuhe

Regeln für den Lernspaziergang:

  • Es ist bei dieser Art Lernspaziergang kein direkter Kontakt zwischen den Hunden ohne Zustimmung der Trainerin erlaubt (im Hinblick auf Hunde, die mit Artgenossen noch Probleme haben).
  • Die Hunde sind die ganze Zeit an der Leine zu führen, es sei denn die Trainerin befürwortet einen Freilauf
  • Es wird darauf geachtet, dass sich die Distanz nach den Bedürfnissen aller beteiligten Hunde richtet.
  • Jede Form von schlechtem Gefühl muss vermieden werden, also Hektik, Stress bei den Hundeführern, scharfe Befehle…, der Hund könnte dies mit den anderen Hunden oder mit den Menschen verbinden.
  • Der Hund wird für richtiges Verhalten ruhig gelobt.
  • Die Aufgabe der Menschen ist es, die Körpersprache der Hunde zu beobachten und darauf zu reagieren.
  • Begegnen uns andere Hunde, so weichen wir so aus, wie unser Hund es braucht.

    Die Vorteile des Lernspaziergang im Überblick

    Lernen und Aufrechterhalten des Sozialverhaltens

    Halterorientierung unter größerer Ablenkung

    Aufzeigen von verschiedenen Beschäftigungsmöglichkeiten während eines Spaziergangs

    Grundgehorsam festigen und unter größeren Ablenkungen steigern

Dauer:
ca. 90 Minuten

Termine:

in der Regel jeden zweiten Sonntag um 10:00 Uhr

Kosten:

pro Teilnahme: 15 EUR

Ort: verschiedene öffentliche Orte (Wald, Felder, etc.) in Siegburg und Umgebung – genaue Adresse wird nach Anmeldung bekannt gegeben

Anmeldung:
Bei Interesse nehmen Sie bitte – sofern noch nicht Kunde der Hundeschule Scout4Dogs Kontakt mit mir auf.

Verbindliche Anmeldungen für den Lernspaziergang erfolgen immer ca. 3 Tage im Voraus (über eine WhatsApp-Gruppe).

Jeder Termin findet ab 3 angemeldeter Teams statt. Die Termine sind in Kürze in dem Bereich „Kalender“ einzusehen.

Bitte verwenden Sie das Anmeldeformular
Bitte beachten Sie die AGB

Scout4Dogs
  • Trainingsorte
  • Preise
  • Verleih
  • Kontakt
  • Anmeldeformular
  • Kalender